Grundlegende Fragen:

Wir kennen im Laufe der Menschheitsgeschichte viele Bedingungen, unter denen Menschen lebten und noch leben: alle Schattierungen zwischen arm und reich, einsam und gemeinschaftlich, primitiv und zivilisiert usw. waren schon Grundlage verschiedener Gruppen und Individuen.

Und doch können wir heute sagen: keine erfüllte Bedingung konnte Glück garantieren. Offensichtlich kommt es nicht auf die Erfüllung greifbarer Ziele an.

Auf was kommt es an?

Was geht hier eigentlich vor?

Was ist das Leben, welche Möglichkeiten liegen in ihm?

Können wir was wir können?

Was ist Schein, was Wirklichkeit?

Gibt es einen Ausgang aus tagtäglicher Verwirrung?